02.08.2015 KONFIRMATION UND SILBERHOCHZEIT IN MÜHLGRABEN

02.08.2015 KONFIRMATION UND SILBERHOCHZEIT IN MÜHLGRABEN

Am Sonntag den 02.08.2015 führte unser Bezirksevangelist Reiner Hasenauer die Konfirmation von Bruder Leon Götte und danach auch die Silberhochzeit der Eltern des Konfirmanden, Harald und Uta Götte in der Gemeinde Mühlgraben durch.

Das Wort „Konfirmation“ kommt vom lateinischen Wort „confirmare“ und bedeutet „bestärken, bestätigen“. Die Konfirmation ist eine Segenshandlung, bei der der Konfirmand Gott die Treue gelobt und verspricht, sein weiteres Leben eigenverantwortlich und dem Evangelium gemäß einzurichten. Damit entlastet er seine Eltern von der Verpflichtung, die sie bei seiner Taufe Gott gegenüber eingegangen sind.

Diese Entscheidung für Gott bestätigt der Konfirmand durch das auf einen alten christlichen Taufritus zurückgehende Gelübde:

  • „Ich entsage dem Teufel und all seinem Werk und Wesen und übergebe mich dir, o dreieiniger Gott Vater, Sohn und Heiliger Geist im Glauben, Gehorsam und ernstlichen Vorsatz, dir treu zu sein bis an mein Ende. Amen.“

In diesem Jahr stehen die Konfirmationsgottesdienste unter dem Bibelwort aus Johannes 11,28b:

  • „Der Meister ist da und ruft dich“

Der Stammapostel schreibt in seinem Brief an die Konfirmanden:

Ihr steht vor einem besonderen Augenblick. In wenigen Minuten trefft ihr die klügste und schönste aller Entscheidungen: Ihr vertraut euer Leben Jesus Christus an. Eure Eltern, eure Segensträger, eure Brüder und Schwestern freuen sich mit euch. Ich ebenso, weil ich wie sie weiß, dass ihr dies niemals bereuen werdet.

Der Herr liebt euch in vollkommener Weise. Ihr findet dies immer bestätigt, wenn ihr euch ihm naht. Ihr werdet sehen, er wird euch nie abweisen! Jesus steht immer bereit, euch zu helfen. Zögert nicht, euch im Gebet an ihn zu wenden! Vertraut ihm, er wird euch nicht enttäuschen!

Achtet auf den Ruf Gottes. Er zählt auf euch, um die Wahrheit kundzutun, Frieden zu säen und Liebe in eurem Umfeld auszustrahlen. Das ist eine Aufgabe von großem Ausmaß. Seid darüber nicht erschrocken. Wenn ihr euch der Aufgabe stellt, werdet ihr feststellen, dass der Herr den wesentlichen Teil der Arbeit leistet!

Ich danke euch im Voraus, auch im Namen aller mich umgebenden Apostel, für euren Einsatz im Dienst für den Herrn und wünsche euch viel Freude inmitten der Gemeinde. Möge der ewige Gott euch segnen und euch bewahren!